Bildungs- und Förderprogramme

Sprachförderung

Sprachverständnis ist das A und O der Entwicklung. Unsere Fach-Logopädin Bettina Körschges berät Eltern bei Sprachentwicklungsstörungen. Einzelne Kinder werden durch die Methodik „Sehen, Hören, Lauschen, Lernen“ gefördert. Lesepaten der 4. Klasse der Johannesschule und Erwachsene stärken Verstehenskompetenz und Wortschatz. Ein bis zwei Mal jährlich kooperieren wir mit der städtischen Bücherei im Programm Schatzsuche.

Musikalische Frühförderung

In Kleingruppen werden die Kinder durch ausgebildete Musikpädagogen durch Rhythmusübungen, Spasslieder und erstes Ausprobieren von Instrumenten musisch gebildet. Damit sorgen wir für eine ausbalancierte Anregung der beiden Gehirnhälften. Dieses Angebot ist kostenpflichtig. Grundlage ist eine vertragliche Regelung zwischen Eltern und einer privaten Musikschule, die Koop- Partner des Familienzentrums ist.

Gesundheitserziehung

Unsere Erzieherin Helga Mohr hat 2009 eine einjährige Ausbildung zur Ernährungsberaterin absolviert. Jeden Morgen frühstücken unserer Kinder vom Gesundheitsbuffet mit gesunden Nahrungsmitteln und Rohkost. Gesunde Ernährung wird den ganzen Tag über groß geschrieben. Einmal monatlich bereiten die Kinder ein angeleitetes Projekt zum Thema gesunde Ernährung. Zwei Mal jährlich bieten wir Eltern einen Kurs für gesunde Ernährung an. Zur Gesundheit gehören auch die Bewegungserziehung und die motorische Entwicklung. Unsere darauf spezialisierte Erzieherin Marie-Luise Nahser führt Eltern-Kind-Kurse ebenso durch, wie die wöchentlichen Turn- und Sportübungen aller Gruppen.

Der erste Preis der AOK Rheinland für das Gesamtpaket GesundheitserziehungIm Jahr 2009 erzielte unsere Einrichtung für das Gesamtpaket Gesundheitserziehung den ersten Preis der AOK Rheinland.