Schwangerschaft/ Rückbildung

Sie haben Interesse an einem RÜCKBILDUNGSKURS ohne Kind?

Liebe interessierte Frauen,

ein Rückbildungskurs behandelt folgende Schwerpunkte: Anatomie Beckenboden, muskelstärkende Übungen für Rücken, Bauch, Oberschenkel und Po mit Schwerpunkt und besonderer Berücksichtigung des Beckenbodens sowie Beckenbodenschutz im Alltag. Teilnahme nach normaler Geburt nach 8 Wochen, nach Kaiserschnitt nach 3 Monaten.

Das sollten Sie wissen:

Kurs 1: 15.01. – 26.02.19 von 18.30 – 20.00 Uhr 7x dienstags = 6x 1,5 Std + 1×1 Std.
Kurs 2: 05.03. – 16.04.19 von 18.30 – 20.00 Uhr 7x dienstags = 6x 1,5 Std + 1×1 Std.
Kurs 3: 23.04. – 28.05.19 von 18.30 – 20.00 Uhr 6x dienstags = 4x 1,5 Std + 2×2 Std.

Keine Kurse im Juni und in den Sommerferien.
Im Herbst/Winter 2019 sind aktuell 2 Kurse (Sept./Okt. und Nov./Dez.) geplant.

Ort: Katholisches Familienzentrum St. Johannes, Mehrzweckraum,
Kirchstr. 5a, 40699 Alt-Erkrath
Anmeldung bitte ausschließlich per E-Mail
hebamme.dorothee.lingen@gmx.de
Kursleitung: Dorothee Lingen, Hebamme
Mitzubringen: bequeme Kleidung, Wollsocken, Handtuch, Getränk und Ihre Krankenkassenkarte (eGK)
Kursbeitrag:
 Die Hebamme rechnet den Betrag der Teilnehmerin mit der entsprechenden Krankenkasse ab. Dies ist nur möglich, falls noch kein Rückbildungskurs belegt wurde. Ist die Teilnahme zusätzlich zu einem Kurs, muß diese privat an die Hebamme bezahlt werden, da diese Stunden nicht von der Krankenkasse übernommen werden (10,00 € pro 60 Min.). Privat Versicherte erhalten eine Rechnung nach Ablauf des Kurses (lt. Hebammengebührenordnung für NRW).

Hier noch ein paar wichtige Informationen zu einem Rückbildungskurs:

  • Nach 8 Wochen nach einer Geburt mit einem Kurs zu beginnen reicht völlig aus. Das Wochenbett sollte nicht mit anderen Aktivitäten belastet werden, diese Zeit sollten Sie sich zum Kennenlernen Ihres Babys, der Erholung und der Gewöhnung an Ihr neues Elterndasein mit den vielen Veränderungen gönnen. Ein Kurs muß bis zum Ende des 9. Monats nach der Geburt beendet sein, solange übernimmt die Krankenkasse die Kosten.
  • Nach einem Kaiserschnitt sollte frühestens nach 12 Wochen mit einem Kurs begonnen werden, damit die Wunde auch gut in der Tiefe verheilen kann. Trotzdem können selbst dann einige Übungen noch schmerzhaft sein, dann sollten Sie die Übung abbrechen.
  • Ich biete nur Kurse ohne Kinder an, damit Sie nicht abgelenkt werden (entweder durch das eigene Baby oder durch andere Kinder) und somit möglichst viel aus dem Kurs mitbekommen und mitnehmen können. Die Konzentration fällt natürlicher Weise nach einer Geburt schwer, denn sie liegt ganz bei Ihrem Baby. Zudem ist ein Kurs oft die erste Gelegenheit für Mütter, sich einmal Zeit ganz für sich selber zu nehmen.
  • Auch der Austausch und Kontakt zu anderen Müttern ist wichtig. Denn Sie werden erfahren, daß Sie mit Ihren Schwierigkeiten nicht alleine sind. In einem Kurs können Sie Freundschaften knüpfen und finden Verständnis.
  • Sollte Ihr Partner oder eine andere Vertrauensperson für die Betreuung Ihres Babys nicht zur Verfügung stehen, dann ist ein Rückbildungskurs mit Babymassage oder mit Kinderbetreuung zu empfehlen (die Massage und Betreuung sind keine Kassenleistung).
  • Zuerst geht es in meinem Kurs darum, was und wo ist der Beckenboden, kann ich ihn spüren und wie geht dies. Dann gibt es muskelstärkende Übungen für Bauch, Rücken, Gesäß und Beine, immer mit Schwerpunkt auf den Beckenboden. Natürlich gehört auch Beckenbodenschutz im Alltag dazu.
  • Die Schwangerschaftshormone haben 9 Monate ihre weichmachende Wirkung auf die Gewebe (z.B. Dehnung des Bauches und des Beckenbodens) ausgeübt. Es braucht genau solange, damit die Gewebe langsam wieder fest werden. Fangen Sie an Ihre Ausdauer zu trainieren, gehen Sie spazieren. Nach dem Wochenbett können Sie langsam starten mit Walken, Schwimmen, Radfahren. Mit Joggen sollten Sie sehr behutsam frühestens nach 6 Monaten beginnen, wenn Ihr Beckenboden fest ist. Sonst lieber später. Haben Sie Geduld, Ihr Beckenboden wird es Ihnen danken.
  • Bei einer Beckenbodenschwäche sollten Sie ihn mit gezielter Beckenbodengymnastik unbedingt stärken. Tena Lady, Always Ultra und andere Produkte stärken Ihren Beckenboden nicht, schwächen dafür aber Ihren Geldbeutel ungemein. Wußten Sie schon, daß die Industrie mit Inkontinenzprodukten für Erwachsene mehr Geld verdient als mit Pampers und Co?
  • Sie müssen selber aktiv werden und etwas tun sowie immer am Ball bleiben, nur so bleiben Sie und Ihr Beckenboden fit und gesund.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß bei Ihrem Rückbildungskurs und einen gesunden Beckenboden.

Dorothee Lingen
Hebamme